Dirndl Schleife

Die Trachtenmode ist in einigen Bundesländern ein wichtiger Bestandteil von Brauchtum – mal mehr, mal weniger verbreitet. Man stelle sich Bayern oder Österreich einmal vor ohne diese schöne Mode, die von Jung und Alt Gleichmaßen mit viel Stolz getragen wird – es würde sicherlich was fehlen.

Trachtenkleidung zu tragen, bedeutet auch die Tradition fortzuführen die von unseren Vorfahren gelebt wurde und an die Jugend weiter geben wurde. Sei es nun mit einer Lederhose oder einem ausgefallenen Dirndl zu betören. Die Oberteile eines Kleides werden meist in geschnürter oder gerüschter Form getragen. Bei der Schnürung kann so die Taille besonders gut zur Geltung gebracht werden. Verschiedene Accessoire mit Edelweiß bedruckte Bändern für das Dekoltee, peppen so manches schlichte Dirndl modisch auf. Der Rock wird unterschiedlich in der Länge getragen und die Dirndl Schürze in unifarben oder zart karierten Stoffdesign, passend zum Kleid. Wobei beim Dirndl die Dirndl Schleife eine der größten Rollen spielte. Verwunderlich für jede Frau, die keine Ahnung hat was es heißt die Dirndl Schleife auf der falschen Seite zu tragen.

Jedoch eingefleischten Trägerinnen ist es schon bewusst welcher Status mit ihrer Dirndl Schleife signalisiert wird. So gibt diese dem Kenner zu verstehen, dass eine links gebundene Dirndl Schleife, die Frau noch zu haben ist und nicht fest liiert ist. Die rechts gebundene Dirndl Schleife besagt das man hier besser die Finger weglässt, denn diese Trägerin ist in festen Händen und bereits vergeben an einen anderen Partner. Schnell ist mit einer falsch gebundenen Dirndl Schleife ein verkehrtes Signal gesetzt. Von welcher Stelle die Sage, Anekdote der Dirndl Schleife entspringt ist nicht mehr nachzuvollziehen, aber die Wirkung bleibt nach wie vor erhalten und wird quasi weiter vererbt. In diesem Sinne weis auch jede Frau die ein Dirndl trägt, von der Gepflogenheit des Bindens der Dirndlschürze.

Fazit: Genau hinschauen, auf welcher Seite die Trachtenträgerin eines Dirndls die Schleife trägt.