Dirndlkleider

Dirndlkleider waren ursprünglich in Bayern und im österreichischen Raum als Trachtenkleider beheimatet und weit verbreitet. Es wurde meist zum Kirchenbesuch und anderen religiösen oder festlichen Anlässen getragen. In der heutigen Zeit sieht man das Dirndl zunehmend auch auf vielen Volksfesten, das bekannteste ist hier wohl das Münchner Oktoberfest, das auf der ganzen Welt mit bayrischer Tradition und vor allem Dirndlkleidern verbunden wird.

Im Gegensatz zu Trachten im eigentlichen Sinne haben Dirndlkleider heute eine breitere geographische Verbreitung. Eine regionale Volkstracht gibt immer Hinweise auf eine bestimmte, eng abgegrenzte Region und den sozialen Status des Trägers. Dies trifft für Dirndlkleider nicht (mehr) zu.

Der Ursprung des heutigen Dirndl liegt in den 1870ern wo es vor allem in den Städten ein typische Dienstbotenbekleidung war. Inspiriert durch die stätische Oberschicht wandelte sich das Dirndl mit der jeweiligen wechselnden Mode-Auffassung und wurde zu einem Fashion-Objekt. So gibt es mittlerweile vielfältige Variationen vom knielangen Dirndl bis hin zu den traditionellen, bis zu den Knöchelgelenken hinuntergehenden Dirndlkleidern.

Dirndlkleider sind meist einteilig, und besitzen einen tiefen, zumeist rechteckigen Ausschnitt, seltener auch einen runden Ausschnitt. In der Ursprungsform werden Dirndlkleider vorne wie ein Dirndl Mieder geschnürt. Die moderneren Modelle haben entweder an der Seite oder auf dem Rücken einen Reißverschluss. Der Rockansatz befindet sich hoch in der Taille. Je nach Mode ist der Rock zwischen 50 und 90 Zentimeter lang. Ein Dirndlkleid kann aus Baumwolle, Leinen oder Seide gefertigt sein.

Dirndlkleider besitzen vorne oder an den Seiten kleine Taschen, die unter der Dirndlschürze versteckt werden. In der Farbgebung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, heute gibt es Dirndl in quitschigen neon Farben ebenso wie in traditionellen Farben und Mustern.Traditionell wird zum Dirndl ein Dirndlhemd getragen das unter der Brust endet.

Diese speziellen Dirndlhemden besitzen meist Puffärmel, können aber auch lange oder halblange Ärmel aufweisen. Die Ärmelenden sind zudem reich verziert mit Schmuckspitze. Hinzu kommt eine Schürze die auf die Länge des Rockes abgestimmt ist.